Wichtige Bereiche optisch herausstellen

 

Wahrnehmung funktioniert eigentlich ganz einfach:
Aufmerksamkeit erregt, was größer, schärfer, bunter und heller ist.
Das ist natürlich sehr verkürzt ausgedrückt, trifft den Kern guter Fotografie aber durchaus. Um Aufmerksamkeit auf das Hauptmotiv zu lenken, müssen Sie es nur entsprechend herausstellen. Am einfachsten geht das, indem Sie das Hauptmotiv heller bzw. den Hintergrund dunkler machen.

Öffnen Sie Ihr Bild so, dass Sie die gesamte Bildfläche sehen können. Um die Wirkung der folgenden Retusche sehen zu können, müssen Sie das ganze Bild im Blick behalten.

 

Legen Sie eine neue Ebene über das Bild und füllen Sie die Ebene mit 50-prozentigem Grau.
In Photoshop lautet der Befehl dazu „Bearbeiten/Fläche füllen“.
Auf diese Ebene malen Sie später die dunkleren Kanten ein.

 

Stellen Sie den Ebenenmodus/Füllmethode auf „Weiches Licht“, wodurch die Ebenen durchsichtig wird. Die Füllmethode „Weiches Licht“ wirkt sich nur auf Pixel aus, die heller oder dunkler als mittleres Grau sind. Das bedeutet, wenn Sie nun mit dunklerer oder hellerer Farbe auf die Ebene malen, werden nur die Veränderungen sichtbar.

 

Aktivieren Sie das Pinselwerkzeug und stellen Sie in der Optionsleiste einen großen weichen Pinsel mit mittlerer Deckkraft ein. Legen Sie nach einem Klick auf das Vordergrundfarbenfeld als Malfarbe Schwarz fest.

 

Malen Sie nun die Ecken bzw. den Hintergrund behutsam mit einigen Pinselstrichen dunkler. Dadurch dass der Hintergrund abgedunkelt wird, tritt das Hauptmotiv in den Vordergrund und wird besser wahrgenommen. Um den Effekt noch zu verstärken, können Sie das Hauptmotiv auf die gleiche Wise, nur jedoch mit weißer Farbe, aufhellen. Verwenden Sie hierfür eine noch geringere Deckkraft, damit die Aufhellung nicht zu extrem ausfällt.

 

 

vorher                  nachher
vorher nachher